2009-12-13

Alle Jahre wieder...


Andere Bahn-Mitarbeiter müssen um ihren Job zittern! Im Schienengüterverkehr sollen bis 2011 rund 4000 Stellen gestrichen und bundesweit zahlreiche Güterbahnhöfe geschlossen werden. Insgesamt würden 72 Anlagen stillgelegt, berichteten die „Berliner Morgenpost“ und die Gewerkschaft Transnet übereinstimmend.


...erhöht die Bahn ihre Fahrkartenpreise. Dieses Jahr sind es ca. 1,8% im Schnitt Aufpreis. Begründung für die Preiserhöhung sind wie immer steigende Personalkosten und das Versprechen auf bessere Qualität. (http://www.zeit.de/newsticker/2009/12/13/iptc-bdt-20091213-254-23276208xml). Wie erklärt sich die Bahn aber dann, dass trotz mehr Geld fürs Personal bis zu 4000 stellen im kommenden Jahr gekürzt werden sollen? Was bitte schön passiert denn mit unserem Geld, wenn es nicht für mehr Personal eingesetzt wird? Fragen über Fragen, die die Bahn aufzudecken hat, wenn sie wieder Seriosität und Kundenzufriedenheit gewinnen möchte.


Posted via web from Gedankenfetzen