2009-04-30

Schweinepest

Ganz Deutschland scheint dieser Tage der "Schweinepest" verfallen zu sein - wenn auch nur methaphorisch. Ganz anders scheint es allerdings in Israel zuzugehen, wie der heutige Rheinische Merkur zu berichten hat:
Jakov Litzman

Die Schweinegrippe grassiert. Aber ist sie korrekt benannt? Bisher sind nur kranke Menschen, aber keine kranken Tiere gemeldet worden. Dass der stellvertretende israelische Gesundheitsminister von der ultraorthodoxen Tora-Partei anordnete, das Wort  "Schweinegrippe" aus dem offiziellen Sprachgebrauch zu streichen, hat freilich weniger mit Respekt vor den Tieren als mit religiösen Gefühlen tun. Das Schwein gilt bei Juden als unrein. In Israel heißt die Krankheit deshalb "Mexikanische Grippe".(sic!)

Jakov Litzman, in: Rheinischer Merkur, Nr. 18, Bonn 2009, S. 2.