2008-11-03

US-Wahlen: Die Welt stimmt ab



Eine Internetseite als Stimmungsbarometer. Photo: screenshot
Während bei den Vorwahlen in vielen US-Bundesstaaten der Andrang vor den Wahlkabinen ansteigt und die Wartezeiten sich teilweise über Stunden hinziehen, können User auf der ganzen Welt schon vorab im Internet über ihren Wunschkandidaten für die nächste US-Präsidentschaft abstimmen.

Wie würde die Welt entscheiden?

Iftheworldcouldvote.com heißt das Projekt eines 22-jährigen Isländers, der mit zwei weiteren Freunden die Idee für die Webseite hatte, um aus eigenem Interesse die fiktive Wahlstimmung der Welt statistisch zu erfassen. Wahlmöglichkeiten werden allerdings nur zwischen dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama und dem Republikaner John McCain geboten. Die Kandidaten dritter Parteien mit minimaler Anhängerschaft seien der Webseite nach schließlich von vornherein schon als Sieger der Präsidentschaft ausgeschlossen.

Ein interessantes Feature bietet die Seite mit den Endergebnissen, die zum einen auf einer Weltkarte farbig hervorgehoben sind und zum anderen noch einmal in einem separat in Ergebnisse der einzelnen Staaten aufgegliedert sind. Auf Facebook wird zudem eine eigene Diskussionsgruppe bereitgestellt, sowie ein Facebook-Plugin.