2008-07-01

50% der israelischen Jugendlichen schreiben sich nicht für Militärdienst ein

Israeli Soldier Girl on Tel Aviv

Hat nicht gerade steigende Beliebtheit zu verzeichnen: Die israelische Armee. Photo: maurice
Israel wird all zu oft als militärisch geprägtes Land angesehen. Daran mag äußerlich sicher etwas dran sein. Doch innerlich gibt es schon seit den 90er Jahren einen beginnenden Bruch mit der persönlichen und gesellschaftlichen Pflicht sich zum Militär zu melden. Der Musiker Aviv Geffen war hier nur ein Vorzeigemodell der ersten israelischen Wehrdienstverweigerer.

In der heutigen Ausgabe der israelischen Tagesszeitung Haaretz berichtet Moran Zelikovich von einem weiteren Rückgang der Wehrdienstleistenden in Israel. So würden laut aktuellsten Statistiken gerade einmal 53 Prozent der israelischen Wehrdienstpflichtigen sich auch für die Armee anmelden. Weiter heißt es: Vor allem religiöse und medizinische Gründe seien die meist genannten Ursachen für eine Wehrdienstverweigerung.